Pionierarbeit für barrierefreies Simultandolmetschen

 | Beste Praktiken

Die Welt hat immer mehr Verständnis für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen.  Gesetze zur Barrierefreiheit werden novelliert, und die Nachfrage nach Gebärdensprachendolmetschen neben dem Dolmetschen gesprochener Sprachen nimmt stetig zu. Eine neue Fachrichtung ist gerade im Entstehen begriffen: die simultane Vereinfachung. Die Gedanken der Redner werden dabei in einfacheren Worten ausgedrückt, so dass Menschen mit kognitiven Behinderungen besser an Live-Events wie Konferenzen, Gemeinschaftsdebatten und ähnlichen Veranstaltungen teilnehmen können.  Dank des Engagements von Gisèle Abazon, dem Calliope-Mitglied für Israel, einem Team von Spezialisten für Barrierefreiheit und AIIC Israel übernimmt Calliope auf diesem Gebiet eine Führungsrolle. Und zwar bereits ganz konkret: die barrierefreie Verdolmetschung wurde beim Eurovision Song Contest 2019 erfolgreich getestet.

simplificación simultánea

Die Veranstalter des Eurovision Song Contest hatten die Idee, die Eurovision 2019 für Personen mit kognitiven Behinderungen zugänglicher zu machen. Als sie mit dieser Anfrage an Gisèle Abazon, das Calliope-Mitglied für Israel, herantraten, nutzte diese die einmalige Gelegenheit und zeigte der Welt das Potenzial der simultanen Vereinfachung.

So einfach, wie es klingt, ist das Vereinfachen nicht:

Vereinfachen, kürzen, eine Botschaft zusammenfassen ist nicht so einfach wie es klingt, weder in derselben Sprache noch in einer anderen. Schon so manchem berühmten Redner kam der Satz über die Lippen: "hätte ich mehr Zeit gehabt, dann hätte ich einen kürzeren Brief geschrieben". Die Originalbotschaft muss perfekt verstanden werden, und Vereinfachen bedeutet nicht, ein Wort durch ein leichteres zu ersetzen. Die Botschaft muss an die Hörer angepasst werden, denn Menschen mit kognitiven Behinderungen tun sich manchmal schwer damit, Zahlen, Zeitbezüge, komplizierte Nachnamen und lange Sätze zu verstehen. Die Kompetenzen eines Simultandolmetschers können dafür sehr nützlich sein. Konferenzdolmetscher sind darin geschult, die Botschaft eines Redners zu analysieren und Wichtiges von Nebensächlichem zu trennen sowie Verbindungen zwischen Ideen und Nuancen herzustellen, um die Botschaft treu und vollständig in eine andere Sprache zu übertragen, wobei sie auch den Tonfall des Redners übernehmen. Wegen dieser Analysefähigkeiten, einhergehend mit einem guten Hörverständnis und einer schnellen Auffassungsgabe, sind sie perfekte Partner für die Forschung im Bereich der Vereinfachung und somit auch die richtigen Ansprechpartner für diese Dienstleistung bei konferenzähnlichen Events.

Ein für beide Seiten nützliches Forschungsprojekt
Vor diesem Hintergrund waren Israels Profi-Dolmetscher natürlich gern bereit, mit den Forscherinnen des Accessibility Institute of Kyriat Ono Academic College zusammenzuarbeiten, als das Institut beschloss, ein Schulungsprojekt für simultane Vereinfachung aufzulegen. Gisèle Abazon und ihre Kollegin Myriam Nahon von AIIC Israel arbeiten derzeit mit den Expertinnen für Barrierefreiheit Ornit Avidan und Prof. Shira Yalon an diesem interessanten und zukunftsträchtigen Projekt. Die Dolmetscherinnen bringen ihr Know-how ein und helfen den Forscherinnen dabei, Spezialisten für einfache Sprache auszubilden. Gleichzeitig lernen sie eine neue, vereinfachte Sprache von den Expertinnen, die sie bei verschiedenen Konferenzen über Behinderungen und Barrierefreiheit bereits testen konnten – das Paradebeispiel einer Win-Win-Situation.

Erste Ergebnisse:
Die erste Gelegenheit, die Ergebnisse im Rahmen eines Großereignisses der Welt vorzustellen, bot sich durch die Eurovision und ihre Entscheidung, den Song Contest 2019 Menschen zugänglich zu machen, die eine vereinfachte Verdolmetschung brauchten. “Die Arbeit mit einfacher Sprache für die Eurovision war eine großartige Erfahrung", sagt Gisèle. “Es war ein willkommener Testlauf für diese neue Dienstleistung und ihr Potenzial. Tausende von Menschen haben sich eingeloggt und die Kommentare der Nutzer waren insgesamt sehr positiv."

Gut zu wissen:
Auch diesmal leistet Calliope wieder Pionierarbeit im Bereich Innovation. Neue Ideen auszuprobieren und dabei gleichzeitig auch unter widrigen Bedingungen den guten Ruf und die Qualitätsarbeit zu wahren, ist unsere Mission. Gern bieten wir diese Dienstleistung künftig unseren Kunden an.

Calliope-Interpreters ist ein globales Netzwerk beratender Dolmetscher. Wir arbeiten Hand in Hand mit unseren Kunden und entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für den Erfolg Ihrer mehrsprachigen Konferenz. Sprechen Sie uns an wir erstellen gern ein passendes Angebot.

Diesen Artikel teilen: