Dolmetschen für Thierry Mugler

 | Kundenstorys

In unserem Beruf weiß man nie so richtig, was der nächste Auftrag bringt. Gerade deshalb ist beim Dolmetschen Flexibilität gefragt, und es geht um mehr als das bloße Auswendiglernen von Wörtern. Wer gut dolmetschen will, muss immer wieder ganz in ein neues Fachgebiet eintauchen – und mitunter auch eine Marke repräsentieren. Wie neulich, als ich für Thierry Mugler im Einsatz war.

Dolmetschen für Thierry MuglerEin Auftrag mit besonderer Duftnote

Ich befasse mich in der Dolmetscherkabine meist mit Themen wie Marketing, Verkauf, Rechnungswesen und Finanzen. Eine kleine Abwechslung ist aber durchaus willkommen, zum Beispiel in Form einer neuen Duftnote. Vergangenen Frühling meldete sich nämlich das französische Kosmetikunternehmen Clarins bei mir. Es ging um die Weltpremiere einer neuen Parfümlinie der Luxusklasse: MUGLER Les Exceptions.

Thierry Mugler: Von Grasse nach Toronto

Das große Event fand am Stand von Thierry Mugler im legendären Kaufhaus Hudson’s Bay in Toronto statt. Der Parfümeur Jean-Christophe Hérault, mitverantwortlich für die Kreation von Les Exceptions, wurde eigens aus der südfranzösischen Parfümstadt Grasse eingeflogen, um die neue Kollektion auf dem kanadischen Markt vorzustellen. Die Marke Thierry Mugler erfreut sich dort bereits größter Beliebtheit. So galt es denn, die Botschaft des französischen Parfüm-Kreateurs dem englischsprachigen Zielpublikum näherzubringen.

Eintauchen in die duftende Welt der Parfüms

Diesen Auftrag wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen! Weil ich mich in der Branche nicht besonders gut auskannte, musste ich mich gründlich in die Thematik einarbeiten, wie das in unserem Beruf üblich ist. Plötzlich ging es nicht mehr um Gewinne, Bilanzen oder Rückstellungen, sondern um Herznoten, markante Ingredienzien und Soliflore – Fachbegriffe aus der Welt der edlen Düfte. Ich machte mich vertraut mit verschiedenen Duftnoten wie Chypre, Fougère, blumig, holzig, orientalisch und geheimnisvollen Überraschungsnoten. Und was eben auch dazu gehört: Für diesen Einsatz wurde ich gebeten, mein kleines Schwarzes aus dem Schrank zu holen.

Der Duft des Erfolgs

Monsieur Hérault sprühte nur so vor Charme und war sorgsam darauf bedacht, seine Botschaft an die Frau zu bringen. Dank seiner Hilfe und der hervorragenden Zusammenarbeit mit Clarins durfte auch ich zum Erfolg dieser Kollektionseinführung beitragen. Der Kunde jedenfalls zeigte sich überglücklich, und die Fachpresse war voll des Lobes für die neue Parfümlinie.

Erfahren Sie mehr über unsere Kunden
 

Diesen Artikel teilen:

Hazel Cole
kanadisches Calliope-Mitglied